Hans Rudolf zum Gedenken...

...Obgleich ich mit dieser furchtbaren Nachricht schon seit Wochen rechnete, so traf sie uns beide doch so schwer, daß ich es nicht früher fertig brachte, mich zum Antworten zu zwingen.Ich weiß nicht, ob Sie meinen Sohn näher gekannt haben, dann vielleicht wird er Ihnen erzählt haben, wie selten wunderbar seine Verbundenheit mit seinen Eltern war, vielleicht haben Sie auch erkannt, wie sehr er sich immer nach Hause sehnte und immer an die Vollendung seiner Studien dachte.
Vorbei ----- unser einziges heißgeliebtes Kind, der letzte meiner Familie, die 1806 drei Söhne gegen Rußland gab und nun in Rußland verblutete..
Eine Welt ist für uns zusammengebrochen, große Hoffnungen sind zerstört, die wir in die Zukunft dieses Jungen gesetzt hatten, der eine besonders sorgfältige Ausbildung genossen hatte. In seinen vielen prachtvollen Briefen, die er uns geschrieben hat, da suchte er zu verbergen was ihn quälte, daß er nur an sein Studium dachte, an seine Pläne für die Zukunft....